7. Werner Horneff Gedächtnis Turnier

Die Soma des TSV Weiher veranstaltete auch dieses Jahr wieder ihr SOMA-Turnier.
Das Kleinfeld-Turnier fand  am Freitag, 1. September 2017 ab 18.30 Uhr statt.
10 Mannschaften spielten um den Wanderpokal, den die SG Wald-Michelbach letztes Jahr gewann.
In zwei Fünfer-Gruppen wurden die vier Halbfinal- Teams ermittelt, die dann die Endspiel-Paarung ausspielten.

Gegen 22.00 Uhr wurde der Turniersieger, der SV/BSC Mörlenbach gekrönt, der im Endspiel die Soma des TSV Weiher bezwingen konnte.

Für das leibliche Wohl war wieder bestens gesorgt.
Auch einige Zuschauer fanden sich zum Turnier ein und sahen zum Teil spannende Spiele.

Wir freuen uns auf den 7. September 2018, wenn wir das 8. Werner Horneff Gedächtnis-Turnier veranstalten.

TSV Weiher
Abteilung Soma

TSV Weiher und SV/BSC Mörlenbach sind seit mehr als 6 Jahren Kooperationspartner im Juniorenfußball

TSV Weiher bringt EUR 840,- Förderpauschale für laufende Saison ein

Die Förderpauschale des TSV bildet neben den JuniorenspielerInnen und Juniorentrainern aus Weiher eine wesentliche Grundlage für die Umsetzung der ehrgeizigen Projekte beider Vereine. Sie dient aber auch der anteiligen Deckung laufender Aufwendungen wie z.B. Schiedsrichterkosten, dem Kauf von altersgerechten Trainingsbällen etc.

34 JuniorenspielerInnen des TSV Weiher

In der laufenden Saison spielen, von insgesamt 200 Juniorenfußballern und -fußballerinnen, die sich auf 13 Teams der Altersklassen G bis B-Junioren verteilen, 34 SpielerInnen des TSV Weiher per Zweitspielrecht mit. Tendenz weiter steigend.

Juniorentrainer und Betreuer des TSV Weiher

Alex Hübner (angehender C-Lizenztrainer) ist seit Jahren im Juniorentrainerteam der Kooperationspartner dabei. Aktuell betreut er die B-Junioren. Schaffte zusammen mit seinen Trainerpartnern Anton Jäger (SV/BSC) und Sebastian Ebeling (TSV) den Aufstieg in die Kreisliga Bergstraße. In seinen jungen Jahren, zählt der neue Jugendleiter des TSV bereits zu den erfahrenen Coaches. Ein weiterer, sogenannter „Junior-Coach“, Lukas Kriewitz, wird von Marlen Jahn (SV/BSC Kinder-Koordinatorin; Ausbilderin) zusammen mit Nils Wenzel und Marius Heer (beide SV/BSC) „On-the-job“ ausgebildet. Sie betreuen die Bambinis im laufenden Training und teils bei Spielfesten sowie Freundschaftsspielen. Andre Kandler hält bei der E1 zusammen mit Christian Anders vom SV/BSC die Kommunikation zwischen dem Trainer Al-Said Biazid (SV/BSC) und den Spielern sowie Spielereltern aufrecht. Und ermöglicht somit, dass ein ex Nationalstürmer und B-Lizenzinhaber aus Syrien sein Wissen an die jungen Spieler weitergeben kann.

 „Ich bedanke mich für die Jahre der Treue und möchte die Zusammenarbeit mit dem TSV weiter ausbauen.“ „Begrüßen würde ich, wenn auch der TSV in Zukunft wieder eigene Juniorenteams an den Start bringen könnte,“ sagt SV/BSC Jugendleiter Uli Guschelbauer.

Uli Guschelbauer (li.) und Alex Hübner (re.)

Uli Guschelbauer (li.) und Alex Hübner (re.)

6. Werner Horneff Gedächtnis Turnier 2016

Wir, die Soma des TSV veranstalten auch dieses Jahr wieder unser Soma-Kleinfeld-Turnier zum Gedenken unseres langjährigen Vereinsmitglieds und Abteilungsleiters der Soma, Werner Horneff.
Am Freitag, den 2. September 2016 ab 18.30 Uhr findet zum 6. Mal das Turnier statt.
10 Mannschaften spielen um den Wanderpokal,
den der SV/BSC Mörlenbach letztes Jahr gewann.
In zwei Fünfer-Gruppen werden die vier Halbfinal- Teams ermittelt,
die dann die Endspiel-Paarung ausspielen.

Es spielen:

In der Gruppe A:

SV Hammelbach/Scharb., SV Affolterbach, SG Unter-Abtsteinach, SG Wald-Michelbach, TSV Aschbach

In der Gruppe B:

SV/BSC Mörlenbach, FC Ober-Abtsteinach, SG Zotzenbach/Rimbach, SV Lörzenbach, FSG Bensheim

Gegen 22.00 Uhr wird der Turniersieger gekrönt.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Über eine rege Fan-Unterstüzung würde sich die Soma des TSV Weiher freuen.

TSV Weiher
Abteilung Soma

Soma-Ausflug 2016

Die Soma des TSV Weiher unternahm vom 4.Mai – 8.Mai 2016 ihren jährlichen Ausflug über ein langes Wochenende. Dieses Jahr ging es mit den Fahrrädern und 10 Teilnehmern ins fränkische Seenland mit schönen Radwegen, entlang des Großen und kleinen Brombachsee und Igelbachsee.  ( http://www.brombachsee.com )

Am Mittwoch nachmittag um 17.00 Uhr ging es mit Berthold`s Bus und dem Radanhänger der SG Vöckelsbach auf Tour. Nach drei Stunden Fahrt erreichten wir gegen 20.00 Uhr unsere Unterkunft in Pfofeld im Gasthof/Metzgerei Kleemann. Nachdem wir eingecheckt hatten, nahmen wir unser Abendessen ein. Bei einem (oder auch zwei ) Bierchen und ein paar Liedchen ließen wir den Abend ausklingen.

Am Vatertag startete dann, bei recht kühlen Temperaturen und sehr viel Wind, die erste Tour. Um 9.50 Uhr gings los. Wir legten, mit vielen Zwischenstops, 42,5 km zurück. Gegen 17.30 Uhr erreichten wir wieder unsere Unterkunft. Nachdem alle frisch geduscht waren, aßen wir zu abend. Um 21.00 Uhr schauten wir noch das Euroleague-Rückspiel FC Liverpool- FC Villareal.

Die Freitagstour startete bei Kaiserwetter um 9.40 Uhr. Über Thannhausen beim Thannhäuser, wo wir vor fünf Jahren schonmal eine Unterkunft bezogen hatten, wollten wir unseren ersten Stop einlegen.Leider war diese noch zu und wir fuhren weiter.So fuhren wir zum Brombachsee. Nach gut einer Stunde kehrten wir zum Frühschoppen in ein Lokal, direkt am Brombachsee ein.

Den Samstag begannen wir mit einem reichhaltigen Frühstück. Um 10.00 Uhr ging es dann wieder mit unseren Rädern los. Wir steuerten wieder den Brombachsee an, um ihn zu umrunden. Nach mehreren Zwischenstopps trafen wir am Abend gegen 18.00 Uhr wieder in unserer Unterkunft ein. Nachdem wir uns frisch gemacht hatten, trafen wir uns zum Abendessen. Den Abend ließen wir bei ein paar Bierchen und einigen Hochmoorschnäpsen ausklingen.

Am Sonntag morgen fuhren wir wieder nach Hause.

Wir möchten uns ganz herzlich beim Vorstand des TSV für die Unterstützung bedanken!!!

Des weiteren bei der SG Vöckelsbach, die uns ihren Fahrradhänger zur Verfügung stellte.

5. Werner Horneff Gedächtnis-Turnier

Die Soma des TSV veranstaltete am Freitag, 5. September 2015 ihr jährliches Soma-Turnier. Auch dieses Jahr spielten wieder 10 Mannschaften in zwei Fünfer-Gruppen um den Wanderpokal. In teils spannenden Spielen setzten sich der TSV Aschbach, sowie der SV Hammelbach/ Scharbach in der Gruppe A, in der noch die SG Wald-Michelbach, der FC Ober-Abtsteinach und der SV Affolterbach spielten, durch.

In der Gruppe B wurde die SG Unter-Abtsteinach vor dem SV/BSC Mörlenbach erster. Auf den weiteren Plätzen kamen der SV Lörzenbach, der TSV Weiher und die SG Rimbach/ Zotzenbach.

Das Halbfinale bestritten der TSV Aschbach gegen den SV/BSC Mörlenbach, das Mörlenbach mit 2:1 gewann.

Im zweiten Halbfinale bezwang die SG Unter-Abtsteinach den SV Hammelbach/ Scharbach mit 5:4 nach Neunmeterschießen.

Im kleinen Finale gewann der TSV Aschbach mit 5:4 gegen SV Hammelbach/ Scharbach.

Turniersieger wurde dieses Jahr der SV/BSC Mörlenbach, der sich mit 3:1 gegen die SG Unter-Abtsteinach durchsetzte.

Wir gratulieren dem SV/BSC Mörlenbach zum Turniersieg

 

Soma-Ausflug 2015 nach Bad Bergzabern

Die Soma des TSV machte vom 4. -7. Juni 2015 einen viertägigen Wander-Ausflug in die Pfalz.

Am Donnerstag morgen trafen wir uns in Weiher an der Feuerwehr. Um 9.30 Uhr war für acht Mann Abfahrt. Der erste Halt war schon nach gut zwei Kilometer, denn unser Soma-Mitglied Bruno Klemm feierte im Tennishaus in Vöckelsbach seinen 60. Geburtstag, zu dem wir ihm gratulierten. Nach dem wir mit einem Gläschen Sekt angestoßen hatten, machten wir uns gegen 11.30 Uhr mit dem Bus auf den Weg. Das erste Ziel war Friedelsheim bei Udo Scholz in der Staußwirtschaft. Dort angekommen, stärkten wir uns bei Pfälzer Spezialitäten und Weinschorlen. Um 15.30 Uhr ging es dann nach Bad Bergzabern in die Unterkunft, ins Hotel Seeblick. Nachdem wir eingecheckt hatten, erkundeten wir noch ein wenig die Umgebung und gingen anschließend zum Italiener…

Am nächsten morgen ging es dann hochmotiviert und mit vollen Rucksäcken zum ersten Wandertag. Um 10.00 Uhr starteten wir zu unseren elf Kilometern, die wir bei recht hohen Temperaturen nach etwa sieben Stunden, mit reichlich Pausen, hinter uns gebraucht hatten. Den Abend ließen wir beim Griechen ausklingen…

Der Samstag war dann der Höhepunkt. Über sehr viele Höhenmeter, die wir absollvierten, konnten wir uns nicht beklagen. Die sieben Kilometer schafften wir trotzdem und kehrten in der einen oder anderen Kneipe ein, um uns zu erfrischen. Am späten Nachmittag wieder angekommen, gönnten wir uns in einem Eiscafe`noch eine Erfrischung. Am Abend schauten wir dann noch das Championsleague-Endspiel in einer Kneipe an.

Am Sonntag hieß es dann wieder packen und den Heimweg antreten. Über Bad Dürkheim, wo wir noch einen Zwischenstop einlegten und uns die schöen Stadt ansahen und Worms am Rhein, wo wir zu Mittag aßen, ging es nach Nordheim zum Relegations-Rückspiel unserer ersten Mannschaft, um sie anzufeuern. Gegen 18.00 Uhr waren wir wieder zu Hause.

Für die tolle Organisation des Ausfluges bedanken sich die Teilnehmer bei Berthold Draut.

Teilnehmer: Berthold Draut, Winnfried Flößer, Hubert Flößer, Willfried Heiß, Ingolf Scholz, Jürgen Rothfuchs, Manfred Kastner und Markus Ziegler

Soma Wandertag 2015

Soma Wandertag 2015 (1)-1 Soma Wandertag 2015 (2)-1 Soma Wandertag 2015 (3)-1 Soma Wandertag 2015 (4)-1 Soma Wandertag 2015 (5)-1 Soma Wandertag 2015 (6)-1 Soma Wandertag 2015 (7)-1 Soma Wandertag 2015 (8)-1 Soma Wandertag 2015 (9)-1 Soma Wandertag 2015 (10)-1 Soma Wandertag 2015 (11)-1 Soma Wandertag 2015 (12)-1 Soma Wandertag 2015 (13)-1 Soma Wandertag 2015 (14)-1 Soma Wandertag 2015 (15)-1 Soma Wandertag 2015 (16)-1 Soma Wandertag 2015 (17)-1 Soma Wandertag 2015 (18)-1 Soma Wandertag 2015 (19)-1 Soma Wandertag 2015 (20)-1 Soma Wandertag 2015 (21)-1 Soma Wandertag 2015 (22)-1 Soma Wandertag 2015 (23)-1 Soma Wandertag 2015 (24)-1 Soma Wandertag 2015 (25)-1 Soma Wandertag 2015 (26)-1 Soma Wandertag 2015 (29)-1 Soma Wandertag 2015 (30)-1 Soma Wandertag 2015 (31)-1 Soma Wandertag 2015 (32)-1 Soma Wandertag 2015 (33)-1 Soma Wandertag 2015 (37)-1 Soma Wandertag 2015 (44)-1Die Soma des TSV Weiher wanderte am 21. März 2015 mit 15 Mitgliedern von Weiher über den Mackenheimer Steinbruch, Ober-Abtsteinach, nach Kreidach. Wir starteten um 13.30 Uhr in Weiher an der Kirche und marschierten zum Aussichtspunkt im Mackenheimer Steinbruch, an dem wir den ersten Umtrunk zu uns nahmen. Nach gut einer halben Stunde ging es weiter. Über die Höhe zwischen Mackenheim und Vöckelsbach liefen wir nach Ober-Abtsteinach.

Dort angekommen kehrten wir bei Thomas Kunkel zu einer Schnapsprobe ein. Wir verköstigten ca. 15 Schnäpse und Liköre. Nach gut 1 1/2 Stunden probieren und diskutieren ging es um 18.45 Uhr nach Kreidach „zum Odenwald“. Dort nahmen wir unser Abendessen ein. Nach einem sehr guten Essen und ein paar Bierchen wurden wir um 22.30 Uhr von Adreas Draut mit dem Bus von Bertl abgeholt. Den Abschluß machten wir dann im Pub in Weiher.

Ein großes Dankeschön für die gute Organisation von der Soma an Bertl Draut, der krankheitsbedingt leider nicht dabei sein konnte.

Eisbären und Autofahrer auf dem Sportplatz

Verrückte Welt?!

Wenn 35 Erwachsene bei strahlendem Sonnenschein auf einem Sportplatz wild durcheinander laufen, weil Sie von hungrigen Eisbären gejagt werden und kurz darauf diese 35 Erwachsenen mit Hütchen als Lenkräder in der Hand, mit einem Ball am Fuß über das Spielfeld „fahren“, dann fragt man sich als Außenstehender schon, was das soll?!

Wenn man dann den Blondschopf mit dem roten Hemd in der Traube erblickt und ihm lauscht, dann weiß man innerhalb kürzester Zeit, dass es sich hierbei um Kinder, viel Spaß und große Abenteuer dreht.

Autofahrer auf dem Sportplatz

Mit dem Auto über den Fußballplatz

Über zwei Stunden vermittelte HFV – Referent Detlef Mikosch am Mittwoch Abend lehrreiche und vor allem sehr spaßige Spielarten auf dem Sportplatz in Weiher. Jeder der Lehrgangsteilnehmer sah sofort, dass die Spielarten von Mikosch direkt aus der gelebten Praxis vermittelt wurden. Beim „Aua“-Spiel sprach er unter anderem die Bälle an, die in Größe und Beschaffenheit auch gerne von den Standards abweichen dürften. Beim Ballfangen, die beim Paarspiel teilweise auch Überkreuz geworfen wurden, brachte Mikosch Elemente seiner Life Kinetic Ausbildung mit ein, die die Leistung des Gehirns, verbunden mit Bewegung und viel Spaß, steigert und immer wieder neu herausfordert.

Kurschulung Bambini bis E-Junioren Weiher

Wildes Durcheinander beim Spielen

 

Abgerundet wurde die Kurzschulung des Hessischen Fußballverbandes „Bambini bis E-Junioren“ durch eine Nachbetrachtung im Georg-Schmittinger-Vereinsheim auf dem Weiherer Sportgelände, bei der Detlef Mikosch diverse Videos zeigte, wie er in der Halle Spielparcours realisiert und auf welche Gegebenheiten zu achten sind.

Vom Eisbär erwischte Beute

Wer vom Eisbär gefressen wurde, durfte eine Brücke bauen

 

Der stellvertretende Kreisfußballwart Martin Wecht bedankte sich im Anschluss bei Detlef Mikosch für den kurzweiligen Abend und den so zahlreich erschienenen Trainern für Ihr Engagement. Er regte an, dass die Trainer auch weiterhin die kostenlosen Angebote des HFV im Kreis Bergstraße nutzen sollten, damit den Kindern Wissen aus der selbst erlebten Praxis vermittelt werden kann.

Weitere Veranstaltungen im Kreis Bergstasse

C-Jugend testet in Weiher

Die C-Jugend des SVBSC Mörlenbach mit Trainer Alexander Hübner spielt am Samstag. 21.02.2015 ab 12.00 Uhr gegen den SC Käfertal.

Über Unterstützung würden sich die Jugendllichen freuen.

Testspiele in Weiher

Auch am Wochenende haben wir wieder Gäste auf unserem Fußballplatz in Weiher.

Am Samstag (07.02.) um 13.30 Uhr spielt die C-Jugend des SVBSC Mörlenbach gegen die JSG Hemsbach/Sulzbach. Mit dabei sind auch Weiherer Jugendliche, die sich über Unterstützung freuen.

Am Samstag um 16 Uhr spielt die ET Wald-Michelbach II gegen die TSG Weinheim II

Am Sonntag (08.02.) spielt der TSV Aschbach gegen FC Finkenbachtal. Uhrzeit entweder 14 oder 15 Uhr (steht noch nicht fest)  (fällt aus)

Sonntag: Training des TSV Aschbach ab 11.00 Uhr auf dem Weiherer Sportplatz.